Laufbandtraining/Lokomat

Das Laufbandtraining hat für die Therapie der Cerebralparese zunehmend an Bedeutung gewonnen. Mehrere Studien haben sich mit einem Gehtraining auf einem Laufband bei spastischen Bewegungsstörungen unter der Variation der Intensität, Art des Trainings, sowie der Dauer und der zusammensetzung des Patientenkollektivs beschäftigt (Dietz et al. 1998; Wirz et al. 2001; Wirz et al. 2005). Nach einem einmaligen Training über 20 Minuten wurden bereits Effekte auf der Verhaltensebene (z.B. Erhöhung der Gehgeschwindigkeit) nachgewiesen, während die durchschnittliche Übungsintensität zwischen 15 und 45 Minuten pro Tag bei 5 Trainingseinheiten/Woche liegt und die Dauer zwischen 2 und 12 Wochen variiert. Während bei Erwachsenen das Gehtraining sowohl mit als auch ohne Gewichtsentlastung durchgeführt wird, liegen für Kinder nur Untersuchungen mit Gewichtsentlastung vor. Die Trainingsintensität ist mit 5-20 Minuten und 3-5x pro Woche niedriger, die Trainingsdauer mit bis zu 8 Monaten deutlich länger als bei Erwachsenen (Schindl et al. 2000). Zu diesem Thema liegt gegenwärtig eine kontrollierte Studie vor (Cherng et al. 2007).