Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V.

"Unser Kind ist behindert." Diese Feststellung löst in einer Familie Betroffenheit, Ratlosigkeit, Unsicherheit und Ängste aus. Eltern sind in diesem Augenblick meist allein auf sich gestellt. Doch die Entdeckung der Gemeinsamkeit mit den Erfahrungen anderer Familien kann sehr zur Bewältigung dieser Situation beitragen.

"Akzeptiert mich so, wie ich bin...!" schreibt der spastisch gelähmte Schriftsteller Christopher Nolan in seiner Autobiographie. Er bringt auf den Punkt, wonach sich eigentlich jeder Mensch sehnt: als Person so angenommen und anerkannt zu werden, wie man ist. Der Bundesverband will einen Beitrag dazu leisten.

Es gibt viele verschiedene Formen von Körperbehinderungen. Kommen zu einer Behinderung weitere hinzu, spricht man von einer "Mehrfachbehinderung". Menschen mit "cerebralen Bewegungsstörungen" sind die größte Gruppe im Bundesverband. Wir treten aber für alle körper- und mehrfachbehinderten Menschen ein.

http://www.bvkm.de